Sipho Mabona

Juni 6th, 2011

sipho_mabona.jpg

Sipho Mabona hat bereits mit fünf Jahren sein erstes Papierflugzeug gefaltet. Mit 20 fing er an, seine eigenen Entwürfe zu kreieren. Auf diesem Weg entdeckte er die Origami-Kunst.
Seither wurden seine Origami-Kreaturen in Museen und  Galerien rund um den Globus, zum Beispiel in New York, Vancouver, London Hamburg und Tokyo ausgestellt. Unvergleichbar bleibt bisher seine Mitarbeit an einem Werbespot für die Sportartikelfirma Asics. Der Kurzfilm wurde mit mehreren international renommierten Preisen ausgezeichnet. Im Sommer 2008 wurde Sipho an die Jahreskonferenz der Japan Origami Academic Society (JOAS) nach Tokyo eingeladen. Mittlerweile war er Geladener Gast bei den Jahreskonferenzen des deutschen, spanischen und französischen Origamiverbandes. Sipho Mabonas Origamis umfassen eine breite Palette von verschiedenen Stilen. Sowohl sehr subtile und filigrane Designs, wie auch abstrakte geometrische Figuren gehören zu Repertoire des 31-Jährigen. Seine Arbeit zeichnet sich durch die makellose Falttechnik und sein grosses Gefühl für Linien und Figuren aus. Sipho Mabona lebt zurzeit in Luzern.

Sipho Mabona wird am Eröffnungsabend (11. November) den Vortrag »Origami (die Jahrhunderte alte japanische Kunst neu entdeckt) – Ein Reise von den historischen Ursprüngen des Origamis bis zu den Werken der heutigen Meister« halten.

Beiträge unter: __Rückblick 2011

Beitrag schreiben

Required

Required, hidden

Some HTML allowed:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <code> <em> <i> <strike> <strong>

Trackback this post  |  Subscribe to the comments via RSS Feed


Navigation