14. Tage der Typografie: »form + inhalt«

März 13th, 2013

Die 14. Tage der Typografie fanden dieses Jahr vom 28.–30. Juni wieder im IMK in Lage-Hörste statt.
Das Thema war:
form + inhalt
Typografie – Macht – gesellschaftliche Verantwortung

Form und Inhalt miteinander in Bezug zu bringen ist die Aufgabe guten Designs und guter Typografie. Das gilt, egal ob wir Logos, Verpackungen oder Anzeigenkampagnen entwerfen. Noch wichtiger wird dies, wenn es nicht um Produkte oder Dienstleistungen geht, sondern um gesellschaftlich wichtige Themen wie Rechtsextremismus, Rassismus oder Umweltverschmutzung.

Aus Anlass der Schließung des Bauhauses durch die Nationalsozialisten vor 80 Jahren und dem Einfluss des Bauhauses auf das Design der folgenden Jahrzehnte setzten wir uns in Vorträgen und Workshops damit auseinander, wie Typografie und Grafikdesign politische Inhalte transportieren können.

Wie verbinde ich Form und Botschaft miteinander, um die Aussage auf den Punkt bringen?
Welche gestalterische Herangehensweise wähle ich, um eine politisch engagierte Aussage zu transportieren? Fragen, die sich einem Mediengestalter in der Ausbildung ebenso stellen wie einem Campaigner.

Vom 28 bis 30. Juni hatten unter dem diesjährigen Motto »form+inhalt« Experten der Gegenwart und Zukunft Gelegenheit zu Austausch, Weiterbildung und Umsetzung kreativer Ideen und nahmen neue Impulse für die eigene Arbeit und das eigene Engagement mit.

Die Tage der Typografie sind ein jährlich stattfindender Fachkongress, an dem Typografie- und Design-Interessierte, Auszubildende, Ausbilder und Profis aus verschiedenen Bereichen der Druck- und Medienbranche teilnehmen.
Die Tagung beginnt am Freitag mit Vorträgen zum Thema und der Vorstellung der Dozenten. Der Samstag ist reserviert für intensives Arbeiten in Workshops, deren Ergebnisse am Sonntag präsentiert und von allen Teilnehmern begutachtet werden können.

Das erfolgreiche Konzept, das den Schwerpunkt auf größtenteils analoges Arbeiten ohne Computer sowie Ideenfindung und Kreativität legt, begeistert Teilnehmer nicht nur aus Deutschland, sondern auch aus der Schweiz, Österreich und den Niederlanden, was den Stellenwert veranschaulicht, den diese Veranstaltung auch über die Landesgrenzen hinaus hat.

Veranstalter war das ver.di-Institut für Bildung, Medien und Kunst in Kooperation mit der Akademie Druck + Medien Nord-West e.V., dem DGB-Bildungswerk NRW und der Schweizer Gewerkschaft Syndicom.

Die Dozenten im Jahr 2013 waren:
Andreas Koop, Rückholz
Tanja Huckenbeck, Offenbach
Niklaus Troxler, Willisau CH
Dirk Uhlenbrock, Essen

Beiträge unter: __Rückblick 2013

Beitrag schreiben

Required

Required, hidden

Some HTML allowed:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <code> <em> <i> <strike> <strong>

Trackback this post  |  Subscribe to the comments via RSS Feed


Navigation